FachdidaktikFachdidaktik

Hörspiele sind akustische Inszenierungen literarischer Werke mit verteilten Sprecherrollen, Geräuschen und Musik. Das Hörspiel unterscheidet sich von einer reinen Lesung (Hörbuch) als auch vom Film (keine visuellen Elemente). Hörspiele wurden ursprünglich für das Medium Radio entwickelt (daher auch der Begriff "Radiodrama").

Das Hörspiel erlangte innerhalb eines Jahrzehnts nach seiner Entwicklung in den 1920er Jahren große Popularität. In den 1940er Jahren war es eine der führenden internationalen Unterhaltungsformen. Mit dem Aufkommen des Fernsehens in den 1950er Jahren begann das Hörspiel seine Zuschauer zu verlieren. In weiten Teilen der Welt ist es jedoch nach wie vor beliebt.

Vor allem Hörspiele auf CD sind sehr beliebt. Eine populäre Hörspielserie in Deutschland ist "Die drei ???".

Am 30. Oktober 1938 sorgte die Sendung von "Der Krieg der Welten" nach H. G. Wells in New York für Aufsehen. In der Wahrnehmung zahlreicher Bürger handelte es sich um eine "Reportage" deren Realität sie nicht bezweifelten. Es ergingen so zahlreiche Meldungen an die Polizei in Besorgnis um einen vermeintlichen Marsangriff.