FachdidaktikFachdidaktik

Die Kugellager-Methode (Karussellgespräch) ist eine Diskussionstechnik, die den den Schülern die Möglichkeit gibt, auf Fragen zu antworten und/oder Informationen mit einer Vielzahl von Gleichaltrigen auf strukturierte Weise auszutauschen.
Die Schüler bilden dabei 2 konzentrische Kreise und tauschen Informationen mit einem Partner aus, bis die Lehrkraft dem äußeren Kreis signalisiert, sich in eine Richtung zu bewegen, damit jeder Schüler einen neuen Gesprächspartner erhält.
Im gewissen Sinne könnte diese Lernstrategie der Vorläufer des "Speed-Datings" gewesen sein ;-).

Inhalt

Vorgehen

  1. Teilen Sie die Klasse in 2 Hälften
    Entscheiden Sie, welche Hälfte der Schüler den Innenkreis und welche Hälfte den Außenkreis bilden soll.
  2. Frage
    Schreiben Sie eine Frage oder Aussage an die Tafel. Geben Sie den Schülern mindestens zehn Sekunden Zeit, sich selbst eine Antwort zu überlegen.
  3. Austausch
    Bitten Sie die Schüler im Innenkreis, ihre Antwort mit dem Mitschüler im Außenkreis zu teilen. Wenn sie dies getan haben, bitten Sie sie, "pass" zu sagen, woraufhin ihre Partner im Außenkreis ihre Antworten teilen.
  4. Rotation
    Auf Ihr Signal hin bewegt sich der Außenkreis einen Schritt nach links oder rechts und diskutiert die gleiche Frage mit dem neuen Partner. Option: Stellen Sie eine neue Frage oder geben Sie den neuen Partnern einen anderen Diskussionspunkt.

Anwendung

Setzen Sie den Innen-/Außenkreis zu jedem Zeitpunkt der Unterrichtsstunde ein, um ein sinnvolles Gespräch zu strukturieren:

Variationen

Tischkreis

Anstatt die Schüler Kreise bilden zu lassen, können die Partner die Tische einander gegenüberstellen und eine lange Reihe bilden. Wenn es an der Zeit ist, die Partner zu wechseln, stehen die Schüler auf und rücken einen Tisch nach links oder rechts. Die Schüler am Ende der Reihe stellen sich an den Tisch, dem sie vorher gegenüberstanden.

Heimlicher Innen-/Außenkreis

Den Schülern in einem der Kreise können Informationen gegeben werden, die die Schüler im anderen Kreis durch Befragungstechniken herausfinden sollen.

Zirkel der Umschreibungen

Um neue Vokabeln zu lernen, erhalten die Schüler ein Wort, das sie ihren Kreispartnern beschreiben müssen. Anhand der Beschreibungen muss der Partner das Wort erraten, das beschrieben wird.

Zeitgesteuerte Kreise

Um den Unterricht interessanter und abwechslungsreicher zu gestalten, können Sie die Zeit, die Sie mit jedem Partner verbringen, variieren. Zum Beispiel können die Schüler eine Minute mit Partner 1, 3 Minuten mit Partner 2 und 2 Minuten mit Partner 3 verbringen.

Conga-Reihe

Die Conga Line ist dem Tischkreis sehr ähnlich, mit dem Unterschied, dass die Schüler nicht in zwei Reihen an den Tischen sitzen, sondern in zwei Reihen stehen. Wenn es Zeit ist, die Partner zu wechseln, tanzen die Schüler in jeder Reihe nach links oder rechts und die Schüler am Ende der Reihe tanzen zum gegenüberliegenden Ende ihrer Reihe.

Kennenlernen

Den Schülern wird ein bestimmtes Thema zugewiesen, über das sie sich austauschen sollen, anstatt auf eine Frage zu antworten. Zum Beispiel: "Beschreibe, wie deine Familie den XYZ-Feiertag feiert".