FachdidaktikFachdidaktik

Das "Wording" beschreibt die Art & Weise (Stil) des sprachlichen Ausdrucks. Bei dem Begriff handelt es sich um eine Entlehnung aus dem Englischen. Meistens wird er im Kontext der Unternehmenskultur verwendet, die einen definierten & gängigen Sprachgebrauch vorgibt - ob nun schriftlich fixiert oder mündlich tradiert, spielt dabei keine Rolle.

Inhalt

Verwendung

Allerdings legen viele Institutionen im Zuge der "Corporate Identity" großen Wert auf ein einheitliches "Wording", was sich auch in den Formulierungen der PR (Public Relations) Abteilungen widerspiegelt. Beispielsweise werden dann bestimmte Wörter absichtlich vermieden oder eben bevorzugt verwendet.

Bedeutung

Jede Powerpoint und jede E-Mail ist sprachlicher Ausdruck der Identität, Intention sowie Sprachstil ihres Autors. Und damit leistet sie einen Beitrag zur Kommunikation: Sprachklima / authentische, glaubhafte Inhalte / persönliche Identifikation.

Die in unserer Kultur lange verwendeten Floskeln wie "beiliegend", "Sehr geehrte", "mit Erwartung entgegensehen" sowie "ich verbleibe mit" werden kaum noch verwendet.
Der Korrespondenzstil folgt im Zuge der Globalisierung anderen (sprich: neuen, modernen) Konventionen. Je nach Zielsetzung eines Unternehmens klingt ein und derselbe Inhalt unterschiedlich.

Synonyme

Diktion, Wortwahl, Wortschatz, Phraseologie, Formulierung, Stil. Diese Substantive bezeichnen die Wahl der Wörter und die Art und Weise, wie sie verwendet werden.